Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Impressum /  AGB´s für DJ ThomSch / AGB´s für Mietsachen
 

DJ ThomSch alias

Thomas Schneider

Vor den Döhren 1

32257 Bünde

Tel. 05223-8199898 oder 0174-9524791
Fax 05223-8197364

Email: Angebotanfrage@dj-thomsch.de oder Terminanfrage@dj-thomsch.de


Mitglied des BVD e.V. der Berufsverband Discjockey e.V. gegründet 1982

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

 

§ 1 Allgemeines
Auf alle abgeschlossenen Verträge / Auftragsbestätigungen zwischen DJ ThomSch alias Thomas Schneider (Auftragnehmer) und Kunden (Auftraggeber), finden folgende allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers Anwendung.
Der Auftragnehmer wird darauf hingewiesen, dass seine persönlichen Daten zur Auftragsbearbeitung und Auftragsabwicklung, bis zur Leistungserbringung und darüber hinaus für die gesetzlich vorgeschriebene Zeit verarbeitet und gespeichert werden.
§ 2 Angebote / Verträge / Buchungen
Alle Angebote sind freibleibend und haben eine Gültigkeit von 14 Tagen. 
Eine Buchung / Vertrag kommt endgültig zu Stande, durch Annahme eines Angebotes in schriftlicher Form, einem schriftlichen Vertrag oder eine entsprechende schriftliche Auftragsbestätigung an DJ ThomSch übersendet wird. 
Dieses kann natürlich auch per E-Mail geschehen. Mündliche Vereinbarungen oder Zusagen müssen zu ihrer Gültigkeit in Schriftform festgehalten werden.
Die Musikspieldauer / Veranstaltungsdauer ist auf maximal 5 Uhr des Folgetages begrenzt und darf die Dauer von 12 Stunden Musik nicht überschreiten. Da eine längere Arbeitszeit nicht mit den gesetzlichen und versicherungstechnischen Vorgaben, vereinbar sind.
Sollte zum Veranstaltungsende hin, weniger als 10 Personen anwesend sein und wird länger als 30 Minuten nicht mehr getanzt, besteht die Möglichkeit, das DJ ThomSch die Veranstaltung beendet.  
§ 3 Leistungserbringung durch den Discjockey
Die gesamte Leistungserbringung durch DJ ThomSch. Die Leistungserbringung umfasst die Anlieferung und den Aufbau des vereinbarten / gebuchten Equipment, die Durchführung der gebuchten Veranstaltung sowie den Abbau und den Abtransport des Equipment. 
Der Aufbau des Equipments richtet und orientiert sich an die örtlichen Gegebenheiten, und kann von dem gebuchten abweichen. Es besteht aber keine Berechtigung zu Abzug eines Betrages von der vereinbarten Gage.
Zu ihrer Feier werde ich ca. 1,5-2 Std. vorab meine professionelle Ton- & Lichtanlage aufbauen, dazu benötige ich mindestens 2,5m in der breite und 1,5m von der Wand weg. Bei Aufbau über bzw. in einer Ecke, dann mindestens 2m Schenkelmaß. Diese Stellfläche von mindestens 2,5m x 1,5m wird mir vertraglich zugesichert.
Der Aufbau, Abbau und der Abtransport findet unmittelbar vor und nach der Veranstaltung statt.
§ 4 Rücktritt vom Vertrag / Auftragsstornierung
Ein Rücktritt oder eine Stornierung eines bereits schriftlich bestätigten Auftrages durch den Auftraggeber ist möglich, jedoch werden folgende Stornogebühren berechnet:
Rücktritt / Stornierung bis 30 Tage vor der Veranstaltung: 20% der Rechnungssumme
Rücktritt / Stornierung bis 10 Tage vor der Veranstaltung: 50% der Rechnungssumme
Rücktritt / Stornierung bis 3 Tage vor der Veranstaltung: 75% der Rechnungssumme
Rücktritt / Stornierung bis 24 Stunden vor der Veranstaltung: 100 % der Rechnungssumme
Ausnahmen:
Sollte DJ ThomSch durch Absage einer Veranstaltung durch den Auftraggeber / Kunden zu einem anderen Auftrag / Termin kommen/vereinbaren, dann werden in diesem Fall die Stornokosten gesondert geregelt.
Rücktritt durch DJ ThomSch vom Vertrag:
Kommt DJ ThomSch infolge einer Krankheit etc. seinen Vertragsverpflichtungen nicht nach, so hat DJ ThomSch dem Auftraggeber ein schriftliches ärztliches Attest zu übersenden/vorzulegen. 
DJ ThomSch behält sich das Recht vor, in Folge von technischen Ausfällen, Krankheit, Unfall oder bei höherer Gewalt ohne Inanspruchnahme einer Konventionalstrafe / Regress durch den Auftraggeber vom Vertrag zurückzutreten.
Bei einem Rücktritt durch DJ ThomSch, wird er sich um einen gleichwertigen Ersatz bemühen. Für ein Ersatz DJ kann er nicht verpflichtet werden.
§ 5 Preise / Zahlungen / Gage / Verpflegung
Die Preise richten sich nach der schriftlichen Vereinbarung mit dem Kunden. 
DJ ThomSch unterliegt der Kleinunternehmerregelung und weist daher keine Umsatzsteuer aus.
Die angegebenen Preise sind Endpreise. Zahlungen / Gagen sind ausschließlich und ohne Abzüge nur an DJ ThomSch, unabhängig vom Erfolg der Veranstaltung zu leisten. 
Die Zahlung der Gage erfolgt immer direkt vor Veranstaltungsbeginn in bar. Ohne Zahlung der Gage behält sich DJ ThomSch vor, die Musik aus zu schalten und gegeben falls abzubauen und Heim zu fahren. . 
Zahlungen in Form einer Überweisung durch den Auftraggeber sind möglich, sowie die vereinbarte Gage auf dem Konto von DJ ThomSch zwei Tage vor der Veranstaltung gut geschrieben wird. 
Eine Überweisung oder Zahlung nach der Veranstaltung und Schecks wird nicht akzeptiert.
Am Tag der Buchung hat DJ ThomSch vor, während und nach der Buchung das Essen und das Trinken frei. 
DJ ThomSch sichert zu, kein Alkohol zu konsumieren.
§ 6 GEMA / Lizenzgebühren
Für die Anmeldung und Zahlung der Lizenzgebühren an die GEMA ist alleine der Veranstalter / Auftraggeber verantwortlich.
Seid dem 01.04.13 ist DJ ThomSch bei der GEMA lizenziert und bezahlt nach dem neuen Tarif VR-Ö die GEMA Gebühren für DJ´s
§ 7 Haftung
Der Veranstalter / Auftraggeber haftet ausschließlich vor, nach und während der Veranstaltung für Personen- und Sachschäden sobald ein Schaden nicht durch ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten durch DJ ThomSch verursacht wurde.
Der Veranstalter / Auftraggeber haftet ebenfalls für Schäden am Equipment & Datenträgern, die von DJ ThomSch bereitgestellt werden, die vor, nach oder während der Veranstaltung durch den Veranstalter / Auftraggeber oder deren Gäste verursacht wurden. Der Veranstalter / Auftraggeber haftet auch für Schäden am Equipment, die durch Stromausfall und oder Unterbrechungen der Stromzufuhr entstehen oder Diebstahl des Equipment. 
Dies ist insbesondere dann zu beachten, wenn das Equipment einige Stunden vor und / oder nach der Veranstaltung durch DJ ThomSch direkt auf- oder abgebaut wird.
Kann DJ ThomSch die vereinbarten Leistungen auf Grund von unvorhersehbaren Umständen wie höhere Gewalt, Naturkatastrophen, einer behördlichen Anordnung oder Betriebsstörungen wie Stromausfall / Stromschwankungen beim Veranstalter / Auftraggeber usw. nicht erbringen, so hat der Veranstalter / Auftraggeber kein Recht auf Rücktritt vom Vertrag, sowie hat der Veranstalter / Auftraggeber kein Recht auf Zurückhaltung der vereinbarten Zahlung / Gage und keinen Anspruch auf Schadensersatz.
§ 8 Teilunwirksamkeit, anwendbares Recht, Gerichtsstand
Grundsätzlich zählt das anwendbare Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne aufgeführte Bestimmungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen von DJ ThomSch nicht gültig oder rechtlich unwirksam werden, so sind alle übrigen Bestimmungen nicht davon berührt. Alle unwirksamen Bestimmungen werden dann in ihrem Zweck in rechtswirksamer Weise erfüllt und umgeschrieben. Die deutsche Sprache ist Verhandlungs- und Vertragsgegenstand. 
Mit der Übersendung einer schriftlichen Buchungsbestätigung per E-Mail, geht der Auftraggeber gemäß dem ihm vorliegenden Angebot vom Auftragnehmer einen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem Auftragnehmer ein. Der Gerichtsstand für beide Parteien ist Bünde.
§ 9 Fotos durch DJ ThomSch gemacht
DJ ThomSch macht auf Ihre Feier, Party oder wofür Sie mich gebucht haben Fotos. Er verwendet sie für Werbezwecke in eigener Sache. Dazu gehört die Veröffentlichung bei Facebook, YouTube, eigener Internetseite oder für andere Werbemaßnahmen.
Falls Sie dieses nicht wünschen, müssen sie dieses vorab mitteilen oder in Nachhinein schriftlich oder mündlich um Löschung der Bilder bitten. Falls beides nicht erfolgt, gehe ich von ihrem Einverständnis aus und in Nachhinein besteht kein Anspruch auf Entschädigung.
§ 10. Aufbau von Partyzelte
Für den Aufbau des/der Mietsache hat der Mieter mind. 2 Hilfskräfte auf seine Kosten zur Verfügung zu stellen.

Wenn die erforderlichen Hilfskräfte nicht bzw. verspätet zur Verfügung stehen, wird die entstehende Wartezeiten mit 50,- € pauschal berechnet.
Ist ein Aufbau mangels fehlender Hilfskräfte nicht möglich so ist der Vermieter berechtigt:
Sich auf Kosten des Mieters diese Hilfskräfte selbst zu beschaffen und dem Mieter mit 50,-€ Pauschal pro Mitarbeiter zu berechnen.
Falls dies kurzfristig nicht möglich ist behält sich der Vermieter vor, den Aufbau der Mietsache abzusagen und die vereinbarte Miete in voller Höhe zu berechnen.
Genehmigungen für öffentliche Aufbauplätze bzw. Grundstücke (z.B. Straßen, Straßenteile, Gehwege) ist Sache des Mieters.
Ebenso werden besondere Erschwernisse (z.B. keine direkte Anfahrtsmöglichkeit) gesondert berechnet. Zum Aufbauzeitpunkt (Mietvertrag) muss der Platz auf dem die Mietsache aufgebaut werden soll, sauber sowie frei und zugänglich sein. Sollte durch unvorhergesehene Ereignisse z.B. (Sturm, Regen, Schnee oder Frost) der Aufbau nicht fristgerecht durchführbar sein, so kann der Mieter daraus keine Ansprüche geltend machen. Der Aufbau darf nur in Anwesenheit des Vermieters bzw. dessen Mitarbeiter begonnen werden. 
§ 11 Abbau von Partyzelte
Auch für den Abbau des Partyzelt hat der Mieter 2 Hilfskräfte zur Verfügung zu stellen.

Wenn die erforderlichen Hilfskräfte nicht bzw. verspätet zur Verfügung stehen, wird die entstehende Wartezeiten mit 50,- € pauschal berechnet.
Ist ein Aufbau mangels fehlender Hilfskräfte nicht möglich so ist der Vermieter berechtigt:
Sich auf Kosten des Mieters diese Hilfskräfte selbst zu beschaffen und dem Mieter mit 50,-€ Pauschal pro Mitarbeiter zu berechnen.
Bringt der Vermieter selber Hilfskräfte mit, zahlt der Mieter pro Hilfskraft für den Abbau 50,- € pauschal.
Die Mietsache muss bis zum Abbauzeitpunkt (Mietvertrag) vom Mieter leergeräumt und zugänglich sein, so dass der Vermieter unverzüglich mit dem Abbau der Mietsache beginnen kann. 
Sollte durch unvorhergesehene Ereignisse z.B. (Sturm, Regen, Schnee oder Frost) der Abbau nicht fristgerecht durchführbar sein, so kann der Mieter daraus keine Ansprüche geltend machen. Der Abbau darf nur in Anwesenheit des Vermieters bzw. dessen Mitarbeiter begonnen werden. 
§ 12 Reinigung der Partyzelte
Notwendige Reinigungsarbeiten bei starker Verschmutzung werden dem Mieter mit 50,- € pauschal berechnet.

§ 13 Haftung des Mieters für Mietgegenstand / Partyzelte
Die versicherungstechnische Verantwortung gegen Beschädigung, Diebstahl, Feuer- und Sturmschäden wird ohne Einschränkungen auf den Mieter übertragen. Die Be- und Überwachung der Mietsache übernimmt der Mieter vom Zeitpunkt der Anlieferung bis zum Ende des Abtransports.

Die zivilrechtliche Haftung für alle Unfälle, die während der Arbeiten oder während der Mietzeit an oder in der Mietsache eintreten, geht zu Lasten des Mieters. Die Haftung geht bei Anlieferung der Mietsache auf den Mieter über und endet mit der Abfuhr. Der Mieter sorgt für ebenes, waagrechtes und für Zelte bebaubares Gelände und stellt nach Abbauende den ursprünglichen Zustand des Geländes wieder her. Die genaue Aufstellungsstelle ist durch den Mieter oder dessen Beauftragten zu bestimmen und anzuweisen. Eventuelle Folgen, die durch ungeeignetes Gelände eintreten können, hat der Mieter zu vertreten. Beim Anbringen von Firmen- bzw. Werbeplakaten und sonstigen Gegenständen (z.B. Leuchtmittel/Energieverteilung)
darf an der Mietsache kein Schaden entstehen. Stromleitungen dürfen nicht über das Zeltdach gezogen werden.
Der Mieter verpflichtet sich, die feuerpolizeilichen Vorschriften einzuhalten. Heizgeräte dürfen nur in einem ausreichenden Sicherheitsabstand von den Zeltwänden aufgestellt und betrieben werden.
Schäden, die der Mieter bei der Anwendung der nötigen Sorgfalt hätte abwenden können oder die durch schuldhaftes Verhalten des Mieters oder Dritte entsteht, gehen zu Lasten des Mieters.
Für abhandengekommenes oder beschädigtes Material und Werkzeug hat der Mieter Schadensersatz zu leisten.
Ohne Zustimmung des Vermieters darf der Mieter mit Ausnahme der Erhaltungspflicht keine Veränderungen oder Instandsetzungen an der Mietsache vornehmen, vornehmen lassen oder dulden. Alle sich hieraus ergehenden Folgen gehen zu Lasten des Mieters. Baurechtlich strafbar macht sich , wer Konstruktionsteile, insbesondere Streben und Verspannungen, versetzt oder entfernt, sowie Notausgänge verlegt oder unbenutzbar macht. Sollten sich Konstruktionsteile wie Bedachung oder Bespannung lockern, oder lösen, so ist der Mieter verpflichtet den Vermieter sofort zu benachrichtigen und die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen einzuleiten.
Bei Sturm- oder Unwettergefahr hat der Mieter oder der von ihm verpflichtete Benutzer der Mietsache unverzüglich sämtliche Aus.- und Eingänge dicht zu schließen und das Zelt notfalls von Personen räumen zu lassen.
Der Mieter hat den Mietgegenstand in demselben Zustand zurückzugeben, wie er ihn übernommen hat. Der Mieter haftet für die von ihm oder Dritten verschuldeten Schäden an dem Mietgegenstand. Die Haftung des Mieters erstreckt sich auch auf Schadennebenkosten: Sachverständigenkosten, Wertminderung, Mietausfallkosten, etc. Bei Mietausfallkosten haftet der Mieter für die Dauer des Mietausfalls mit dem jeweiligen Tagesmietpreis gemäß der jeweils gültigen Preisliste. In jedem Fall übernimmt er im Schadenfall den Neuwert, auch wenn seine Versicherung nur den Zeitwert zahlt. Vertragspartner und eventuell Schuldner bleibt in jedem Fall der Mieter und nicht ggf. seine Versicherung.

 

Allein der Mieter übernimmt das witterungsbedingte Betriebsrisiko. Eine Garantie für absolute Wasserdichtheit wird nicht übernommen.

 

§ 14 Haftung des Vermieters und des Mieters
Der Vermieter trägt die gewöhnliche Abnutzung der Mietsache.

§ 15 Über- und Rückgabe des Mietgegenstandes / Partyzeltes
Das Mietobjekt ist bei Abholung bzw. Auslieferung durch den Mieter zu kontrollieren. Mängel und Beanstandungen sind sofort, spätestens noch am Übergabetag anzuzeigen. Spätere Reklamationen sind ausgeschlossen. Die Mietsache wird von dem Vermieter nach Rückgabe kontrolliert. Das Kontrollergebnis des Vermieters ist bindend, es sei denn, der Mieter weist an anderes Kontrollergebnis nach. Nach Beendigung der Mietzeit hat der Mieter oder sein Beauftragter die Anlage dem Vermieter oder dessen Beauftragten wieder zu übergeben. Dabei sind evtl. Beschädigungen aufzunehmen und zu bestätigen.

 

 Sollte ich in diesem Homepage Copyright geschützte Grafiken, Bilder oder Texte eingebracht haben, so ist dies unbeabsichtigt. In diesem Fall bitte ich um Mitteilung über die Maildresse: mcths@gmx.de Ich werde diese dann umgehend entfernen.
Für Inhalte verlinkte Internet-Präsentationen übernehme ich keine Verantwortung, da ich selber keinerlei Einfluss auf der Gestaltung habe.

 

Dies gilt besonders für Inhalte, die gegen Gesetze und geltende Rechte verstoßen.

 

 

 

Kontaktaufnahme über:

 

Thomas Schneider
Vor den Döhren 1
32257 Bünde
Tel. 05223-8199898
Fax 05223-8197364
Handy 01479524791
Email: mcths@gmx.de

 

Internetseite: www.dj-thomsch.de